Einen neuen Stadtteil säen! Wir fangen schonmal an…

20160604_165307_klein

Am Samstag, den 4. Juni 2016, trafen sich 20 Nachbar*innen des sogenannten Dragonerareals um einen Garten auf dem Gelände zu gestalten. Direkt hinter dem Finanzamt Friedrichshain-Kreuzberg, neben dem Kopfbau der südlichen Stallanlage der ehemaligen Kaserne und vor dem ehemaligen Veranstaltungssaal „Prestige“ entstand ein neuer Raum für die Nachbarschaft: umgeben von Hochbeeten, Blumen und Gemüsepflanzen können wir nun den Raum nutzen, der uns ohnehin gehört.

Denn der Bundesrat hat bereits letzten September gegen den Verkauf des Areals an einen privaten Investor gestimmt – was Bundesfinanzminister Schäuble und seine BImA bisher nicht anerkennen wollen. Der Kaufvertrag mit der „Dragonerhöfe GmbH“ wurde immer noch nicht rückabgewickelt. Da dieser unklare Zustand eine Nutzung des Geländes für wirklich bezahlbaren Wohnraum und ein Modellprojekt 100% Selbstverwaltet und Kommunal bisher verhindert, haben wir uns gedacht: fangen wir einfach schon mal an! Hochbeet-Bau und Pflanzaktion bei sommerlicher Hitze verliefen ungestört. Der Garten kann jetzt wachsen.

Wir laden alle Nachbar*innen und alle am Gärtnern Interessierten ein, sich beim Gießen, Pflegen und Erweitern der Beete einzubringen.

Print Friendly, PDF & Email
Posted in Allgemein.

2 Comments

  1. Pingback: Garten und Möbel geräumt – kommt zum Wideraufbau! // 14.08. um 14:00 #Dragonerareal | Stadt von Unten

  2. Pingback: „Verbotene Eigenmacht“ am #Dragonerareal: Stadtteilwohnzimmer geräumt zum Zweiten | Stadt von Unten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.