Symposium zur Geschichte des Dragonerareals – Freitag, 13. April 2018 & Samstag, 14. April 2018

Symposium zur Geschichte des Dragonerareals
Freitag, 13. April 2018, 10 – 18.30 Uhr
Samstag, 14. April 2018, 9 – 13.15 Uhr

Die ehemalige Garde-Dragoner-Kaserne am Mehringdamm (heute Finanzamt Friedrichshain-Kreuzberg) bildet mit den anliegenden Gebäuden (ehemaliger Pferdestall, Reithalle, Waschhalle und Tankstelle) ein ganz besonderes baugeschichtliches Zeitdokument. Expert*innen aus Wissenschaft, Bauforschung und Zivilgesellschaft stellen die Bedeutung des Dragonerareals in der Berliner Geschichts- und Erinnerungslandschaft vor und erörtern Möglichkeiten für eine Erinnerungskultur im Sanierungsgebiet Rathausblock.

Die förmliche Ausweisung als Sanierungsgebiet berücksichtigt neben der Neuordnung des Quartiers im Sinne einer Weiterentwicklung der Kreuzberger Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Kultur in besonderer Weise die historischen Dimension des Geländes: Dort fanden Ereignisse statt, die überörtliche Bedeutung haben und symbolisch für das Militärwesen im Kaiserreich und die politischen Auseinandersetzungen zu Beginn der Weimarer Republik stehen. Weiter ist das Dragonerareal ein Ort der Automobilität in der Moderne, der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus und ein Kristallisationspunkt sozialer Bewegungen in Berlin.

Veranstaltet vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, der Nachbarschaftsinitiative Dragopolis, der Initiative Januaraufstand, Upstall Kreuzberg sowie weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft

  • Das vollständige Programm als .pdf
Print Friendly, PDF & Email
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.