GASTBEITRAG: Brief an NOVEM PR / Frau Döcker

Am 21.04.2015 erreichte uns eine Pressemeldung der Dragonerhöfe GmbH, auf diese sind wir gestern mit einer eigenen Pressemitteilung eingegangen. Als Reaktion erreichte uns ein offener, humoristischer Brief an die Pressesprecherin Ulrike Döcker. Diesen Brief findet ihr nun auch auf unserem Blog. Wir wollten euch nicht vorenthalten zu welchen Reaktionen die PR Arbeit der Dragonerhöfe GmbH führt.

Sehr geehrte Frau Döcker,

keine schlechte Nummer für den Einstieg in das Projekt! So kurz vor der Bundesratsentscheidung haben Sie zur Einstimmung schon mal ein veritables Trojanisches Pferd aus dem Hut gezogen. Was uns glücklicherweise den weiteren Programmverlauf der Vorstellung im Dragonerhöfe-Varieté anzeigt: Hypnosedarbietungen, Messerwerfen auf menschliche Drehscheiben und zersägte Jungfrauen.

Bleibt abzuwarten, ob die Bundesländer in der Bundesratssitzung Ihr Manöver durchschauen. Schliesslich lassen Sie auf der Website Ihrer Marketing- und Werbeagentur Novem PR ganz tief in Ihre Trickkiste blicken.
Dort findet sich beispielsweise, „wie Medien funktionieren und wie man erfolgreich mit ihnen kooperiert“. Medien trügen „Produkte in die Herzen der Konsumenten und tadeln Unternehmen für verwerfliches Verhalten.“ Sie selber wüssten natürlich um die „Spielregeln, die eingehalten werden müssten“. Mit der Wahl der richtigen Instrumente, wie “gut dotierte Marketingbudgets, Kampagnen und strategische Kommunikationsplanungen“ gelingt es, jedes Publikum zu fesseln. Und weiter: Novem PR begleitet Kommunikationsinitiativen für global denkende Kunden“. Die Kenntnis von „werblich transportierten Emotionen und Lifestyle-Botschaften“ müssten mit „dem Profil der Zielgruppe“ übereinstimmen.

Aber kommen wir nochmal auf das Trojanische Pferd zurück, aus dem nach Vorstellungsschluss ihre Assistenten klettern – denn diese haben in der Trickkiste ihre Visitenkarten hinterlegt.

Auf der einen steht kurz und bündig „Pimp your Advertising“, was ja immerhin Rückschlüsse auf die Menge der heissen Luft zulässt, die sie ins Zelt blasen, um für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen. Die andere ist da schon etwas auskunftsfreudiger: Die „langjährige, persönliche Assitentin eines bekannten Industriellen“ sei „mit Ansprüchen einer kosmopolitischen Klientel bestens vertraut“. Sie könne „Zutritt zu geschlossenen Zirkeln rund um den Globus“ verschaffen.

Chapeau!

Das Publikum ist begeistert – die Illusion perfekt.

Wie gut, dass Sie den arbeitsreichen Alltag vieler engagierter Politiker_innen und Bürger_innen etwas aufgeheitert haben.

Und nun gehen wir zur Tagesordnung über…

Norbert von Schmidt zu Schmitt

 

Update 27.04.2015: Die Firma E.Kaup & Cie ist als Reaktion auf diesen Brief aus der Firmenbeschreibung verschwunden, zur Sicherung hier nochmal entsprechendes original: Zum Bildschirmfoto.

Print Friendly, PDF & Email
Posted in Allgemein.

One Comment

  1. einfach köstlich zu lesen…!
    so viel humor hätte ich herrn schmidt gar nicht mehr zugetraut, gerade jetzt in letzter minute sozusagen.
    chapeau dito!
    hermine.

Schreibe einen Kommentar zu hermine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.