Anfragen

Uns erreichen jede Woche mehrere Anfragen nach Interviews, Informationen oder Beteiligung an Forschungs- oder künstlerischen Projekten. Als ehrenamtliche stadtpolitische Gruppe ist es ganz schön schwierig für uns mit dieser Flut umzugehen. Deshalb hier ein paar Hinweise, wie ihr uns den Umgang mit euren Anfragen erleichtern könnt.

Generell: Wir machen unsere politische Arbeit in unserer Freizeit – bitte erwartet also nicht, dass wir innerhalb von wenigen Tagen antworten. Wir sind eine Gruppe und keine Einzelpersonen – alle Anfragen müssen von der Gruppe besprochen werden; schon deshalb können wir nicht so schnell antworten. Wenn ihr nach zwei Wochen keine Rückmeldung von uns erhalten habt, könnt ihr uns gerne freundlich an die Anfrage erinnern. Denn auch das passiert: manchmal geht uns einfach etwas durch die Lappen. Wie gesagt, wir sind kein professioneller Verein.

Für Interviewanfragen (Forschung, Presse): Wir erhalten sehr sehr viele Anfragen von Studierenden und Forschenden, die uns und unsere Arbeit in ihren Seminaren und Projekten behandeln wollen oder sollen. Seid uns also nicht böse, wenn wir nicht alle Anfragen wahrnehmen können – wir bemühen uns. Bitte lest euch die unten genannten Texte von uns vor der Anfrage und vor dem Interview durch. Es macht wenig Sinn, euch in Interviews Dinge zu erzählen, die wir uns schon mal die Mühe gemacht haben aufzuschreiben.

Es sollte sich von selbst verstehen, dass ihr uns von Anfang an mitteilt, um was es in eurem Projekt/Seminar genau geht, was mit den von uns gegebenen Informationen geschieht und dass ihr uns Zugriff auf die Ergebnisse von Seminar- und Abschlussarbeiten gebt.

Für uns ist es relativ zeitaufwendig, die vielen Interviewanfragen zu bedienen, ohne dass dabei ein direkter Mehrwert für unsere politische Arbeit entsteht (außer natürlich daran mitwirkende Studierende auszubilden und wissenschaftliche Debatten zu bereichern). Deshalb finden wir es schön, wenn ihr etwas zurückgeben wollt. Das können ganz verschiedene Dinge sein: einen Flyer Layouten, Interviewmaterial transkribieren, Pläne zeichnen…

Für Kooperations- und Projektanfragen: Wollt ihr längerfristig mit uns zusammenarbeiten, brauchen wir möglichst detaillierte Informationen, wie diese Zusammenarbeit aussehen soll, welche konkrete Arbeit für uns anfällt und was wir davon haben. Bitte versucht schon in der ersten Anfrage möglichst genaue Informationen zu geben. Nur so können wir auf unserem Plenum sinnvoll über Kooperationen entscheiden. Wir kooperieren gerne, angesichts unsere mangelnden Zeitressourcen sollte die Zusammenarbeit aber unmittelbar unsere politische Arbeit unterstützen. Ob und wie das der Fall ist, können wir gerne gemeinsam besprechen.

 

Bitte lesen:

Print Friendly, PDF & Email